Clever heiz' ich mit Pellets!

Schornsteinfeger: Drei von vier Heizungen in Deutschland sind veraltet

Eine Erhebung des Zentralen Innungsverbandes der Schornsteinfeger zeigt (ZIV): Noch immer gibt es zu viele alte Heizungen in Deutschland. Mit der Modernisierung der veralteten Anlagen könnten zwischen 13 und 15 Prozent des deutschen Endenergieverbrauchs eingespart werden. Dies entspricht in etwa den Energieexporten Russlands nach Deutschland.

Laut der aktuellen Erhebung entsprachen im Jahr 2014 rund 70 Prozent der Heizungsanlagen nicht mehr dem Stand der Technik. Insgesamt wurden 2014 rund 20,7 Mio. Wärmeerzeuger in Deutschland betrieben. Diese verursachten rund ein Viertel der deutschen CO2-Emissionen. Von den über 5,6 Mio. Ölfeuerungsanlagen waren etwa 1,1 Mio. (18,7 Prozent) älter als 23 Jahre und fast 400.000 Anlagen (7,5 Prozent) älter als 31 Jahre. Bei den mehr als 8,9 Mio. Gasfeuerungsanlagen waren zirka 1,1 Mio. (12,6 Prozent) älter als 23 Jahre und fast 3 Mio. (4 Prozent) älter als 31 Jahre.

Ebenfalls untersucht wurden die Abgaswerte von Pelletheizungen. Knapp 96 Prozent aller gemessenen Pelletfeuerungen erfüllten die Grenzwertvorgaben der ersten Stufe der 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV).